Stärkung des ÖPNV im Emsland richtig und wichtig

„Die Pläne, den ÖPNV im Landkreis Emsland zu stärken, sind richtig und wichtig“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP). „Der Nahverkehr in unserer Region bleibt bisher weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Ich hoffe, dass die ehrgeizigen Ziele auch zu echten Verbesserungen führen.“



Landrat Marc-André Burgdorf hatte Anfang der Woche angekündigt, den ÖPNV im Emsland neu aufstellen zu wollen. Hierzu wurde unter anderem ein neuer Nahverkehrsplan erstellt. Ziel ist die bessere Abstimmung der Linien untereinander wie auch ein einheitlicher Tickettarif. Zudem sollen bis 2022 Haltestellen und Busse barrierefrei werden.


„Als teilhabepolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion mache ich mich schon lange für die Umsetzung der umfassenden Barrierefreiheit stark, wie sie im Personenbeförderungsgesetz steht. Es freut mich daher sehr, dass meine Heimat hier so engagiert ist. Wenn es in einem ländlichen Flächenlandkreis gelingt, die Barrierefreiheit im ÖPNV fristgerecht zum 1. Januar 2022 herzustellen, dann wird das auch landesweit positiv wirken und andere in Zugzwang bringen“, so der Emsländer.


Bis Ende April liegt der Nahverkehrsplan öffentlich aus. Nach der Einarbeitung der Vorschläge befasst sich der Kreistag im Juni mit den Plänen.