Pflegende Angehörige bei Corona-Impfung höher priorisieren

Der teilhabepolitische Sprecher der FDP-Fraktion Jens Beeck und der sozialpolitische Sprecher Pascal Kober fordern eine höhere Priorisierung von pflegenden Angehörigen bei der Impfung gegen das Corona-Virus.




„Seit Beginn der Corona-Pandemie vor einem Jahr werden Menschen mit Behinderungen und ihre Familien ständig übergangen. Dabei sind viele von ihnen ganz besonders durch das Corona-Virus gefährdet. Eine Vielzahl von ihnen wird dabei zu Hause von Angehörigen gepflegt. Um sie daher bestmöglich zu schützen, müssen wir sie und ihre Angehörigen schnellstmöglich gegen das Virus impfen“, so Beeck.


Insbesondere bei Kindern mit Behinderungen spielt die Pflege durch Eltern eine wichtige Rolle.


„So haben Menschen mit Down-Syndrom ein vielfach erhöhtes Risiko, an Covid zu sterben, müssen doppelt so häufig ins Krankenhaus und dort beatmet werden. Wir dürfen die Angehörigen nicht in dieser unerträglichen Gewissensnot im Stich lassen, eine Gefahr für ihre Kinder oder Geschwister zu sein“, so Pascal Kober.