Neues Katastrophenschutzfahrzeug für das Emsland

Der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP) hatte sich in der Vergangenheit immer wieder für die Stationierung eines neuen Katastrophenschutzfahrzeuges im Emsland stark gemacht und sich hierzu auch an den niedersächsischen Innenminister gewandt. Dieser hatte im Frühjahr bestätigt, dass das nächste Fahrzeug, das das Land vom Bund erhält, im Emsland stationiert wird.


„In der vergangenen Zeit wurde mir wiederholt die Sorge zugetragen, dass die derzeitigen Kapazitäten nicht ausreichen. Das neue Fahrzeug des Bundes ist daher ein wichtiger Schritt, um den Katastrophenschutz und damit die Sicherheit der Menschen vor Ort zu stärken“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP).

Das Fahrzeug, das dem Land Niedersachsen durch den Bund noch im Juni bereitgestellt wird, wird künftig bei der Feuerwehr Emsbüren stationiert. „Ich begrüße die Stationierung des neuen Katastrophenschutzfahrzeuges im Emsland ausdrücklich“, so Beeck abschließend.