Land fördert Infrastrukturprojekte in Emsland und Grafschaft

Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung fördert wichtige Infrastrukturprojekte im Emsland und in der Grafschaft Bentheim.



„Gerade in ländlichen Regionen ist der Ausbau und Erhalt der Infrastruktur von unglaublicher Bedeutung. Ich freue mich daher sehr, dass sowohl das Emsland als auch die Grafschaft Bentheim zu den großen Profiteuren der Landesförderung im kommenden Jahr zählen“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP).


Jeweils insgesamt rund 4,9 Millionen Euro erhalten die Landkreise Emsland und Grafschaft Bentheim sowie ihre Gemeinden zur Förderung von Infrastrukturprojekten im kommenden Jahr. Gefördert werden hiervon insbesondere Radwege. So wird allein der Neu- und Ausbau des Radweges am Coevorden-Piccardie-Kanal in der Grafschaft Bentheim mit rund 3,5 Millionen Euro unterstützt.


Der Zuschuss des Landesministeriums stammt aus dem „Jahresbauprogramm 2020 zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden“. Mit diesem werden niedersächsische Kommunen mit insgesamt 75 Millionen Euro gefördert – 50 Millionen hiervon wurden nun für 81 Projekte im ganzen Land bereitgestellt.