top of page
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png

Bund fördert Gigabitausbau im Emsland mit 55 Millionen Euro

Der Gigabitausbau im Landkreis Emsland wird vom Bund mit 55.750.000,00 Euro gefördert. Das wurde heute im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr bekanntgegeben.




„Unser Ziel ist der flächendeckende Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzwerken. Besonderes Augenmerk gilt den Regionen, wo der Nachholbedarf am größten ist. Mit dem Förderprogramm unterstützen wir den Netzausbau von bisher unterversorgten Adressen im Emsland. Ich freue mich, dass wir als Ampel-Koalition dieses Problem zügig und effizient angehen“, so der lokale FDP-Bundestagsabgeordnete Jens Beeck. Der Ausbau findet im Rahmen des Förderprogramms zur Unterstützung des Gigabitausbaus der Telekommunikationsnetze in der Bundesrepublik Deutschland statt. Die Mittel stellt das Bundesministerium für Digitales und Verkehr zur Verfügung.

Gefördert werden Adressen in Emsbüren, Geeste, Haren (Ems), Haselünne, Lingen (Ems), Meppen, Papenburg, Rhede (Ems), Salzbergen, Twist, Dersum, Dörpen, Heede, Kluse, Lehe, Neubörger, Neulehe, Walchum, Wippingen, Andervenne, Beesten, Freren, Messingen, Thuine, Dohren, Herzlake, Lähden, Fresenburg, Lathen, Niederlangen, Oberlangen, Renkenberge, Sustrum, Bawinkel, Gersten, Handrup, Langen, Lengerich, Wettrup, Bockhorst, Breddenberg, Esterwegen, Hilkenbrook, Surwold, Börger, Groß Berßen, Hüven, Klein Berßen, Sögel, Spahnharrenstätte, Stavern, Werpeloh, Lünne, Schapen, Spelle, Lahn, Lorup, Rastdorf, Vrees und Werlte.

Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
bottom of page