Arbeit von Beschäftigten in der Behindertenhilfe honorieren

„Auch Beschäftigte in Einrichtungen der Behindertenhilfe leisten gerade während der Corona-Krise unglaubliche Arbeit. Diese müssen wir honorieren, indem auch ihnen eine Prämie gezahlt wird“, so der teilhabepolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Jens Beeck.


Um die Arbeit der Beschäftigten in der Altenpflege zu würdigen, hatte der Bundestag einen steuerfreien Pflegebonus in Höhe von 1.000 Euro beschlossen, der von den Ländern oder Arbeitgebern auf bis zu 1.500 aufgestockt werden kann. In ihrem Antrag fordern die Freien Demokraten, auch den rund 52.000 Beschäftigten in Einrichtungen der Behindertenhilfe eine Prämie zukommen zu lassen, die sich an der Prämie in der Altenpflege orientiert.

„Die Beschäftigten in Einrichtungen der Behindertenhilfe waren und sind in der Corona-Krise unfassbar gefordert. Tag für Tag sind sie nicht nur Betreuer, sondern in Zeiten von Besuchsverboten und Isolation auch unerlässlicher emotionaler Beistand für Menschen mit Behinderungen. Die Schließung von Werkstätten und anderen tagesstrukturierenden Angeboten hat zudem eine Vielzahl von Menschen mit Behinderungen vollkommen unvorbereitet aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen. Die Betreuerinnen und Betreuer in den Wohngruppen und anderen Wohnformen sind deshalb derzeit wichtiger Anker im Leben der Betroffenen“, so der FDP-Sozialpolitiker.


Den Antrag finden sie online hier: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/195/1919507.pdf