Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png

19. Verleihung des Niedersachsenpreises für Bürgerschaftliches Engagement

Berlin./Lingen.

Die Bereitschaft zum ehrenamtlichen Engagement in Niedersachsen ist groß. Ab dem 20. April können sich Ehrenamtliche, Vereine, karitative Institutionen, Initiativen und Selbsthilfegruppen aus Niedersachsen, die sich freiwillig und gemeinwohlorientiert engagieren, beim Niedersachsenpreis für Bürgerengagement bewerben.


„Alle Menschen, die andere unterstützen, sind eine Bereicherung für das Zusammenleben und den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Wenn Sie sich ehrenamtlich engagieren, dann bewerben Sie sich, denn Ihr Beitrag verdient eine besondere Würdigung“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck.


Circa 2,8 Millionen Bürgerinnen und Bürger engagieren sich in Bereichen wie der Kinder- und Seniorenbetreuung, der Jugendarbeit oder dem Umweltschutz. Initiiert wird der Preis von den Sparkassen in Niedersachsen, den VGH Versicherungen und der Niedersächsischen Landesregierung.


Insgesamt vergibt die Jury zehn Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro. Die Bewerbung soll das Projekt oder die Maßnahme nachvollziehbar beschreiben. Folgende Informationen müssen bereitgestellt werden: Beschreibung des freiwilligen Engagements, Darstellung der Ziele und Zielgruppe des Projektes oder der Tätigkeit, Startzeitpunkt des Projektes oder der Tätigkeit, Anzahl der beteiligten Engagierten, eventuelle Kooperationspartner sowie Angabe zur Finanzierung des Projektes.


Die Bewerbung ist bis zum 31. Juli 2022 unter: www.unbezahlbarundfreiwillig.de möglich.

Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png